Der SV Werder Bremen hat gestern den Vertrag mit Trainer Florian Kohfeldt bis 2023 verlängert. Wie die ‚Bild‘ berichtet, erhält der 36-Jährige durch die Unterzeichnung des neuen Arbeitspapiers eine deutliche Gehaltssteigerung. Demnach verdient Bremens Chefcoach nicht mehr, wie bisher, eine Million Euro pro Jahr, sondern ab sofort 1,75 Millionen. Zum Vergleich: Meister-Trainer Thomas Schaaf hat kurz vor Ende seiner Amtszeit zwei Millionen pro Jahr verdient.

Kohfeldt trainiert die Bremer seit knapp zwei Jahren. Im Oktober 2017 löste er Alexander Nouri ab und konnte die Mannschaft seitdem kontinuierlich verbessern. In einer Interviewrunde mit diversen Pressevertretern schwört der 36-jährige Trainer Werder die Treue. „Für mich gab es nie einen anderen Ansprechpartner als Werder Bremen. Auch wenn es langweilig klingt, für mich ist Werder ein großer Klub.