Marko Pjaca hat nach der Rückkehr von seiner Schalke-Leihe wohl vorerst keine Zukunft mehr bei Juventus Turin. Die Alte Dame hat sich nach Informationen von ‚Calciomercato.com‘ mit AC Florenz auf einen Transfer des Kroaten verständigt.

Pjaca soll demnach zunächst erneut verliehen werden. Für den Anschluss gibt es eine Kaufoption für Florenz. Final geklärt seien die Parameter noch nicht, doch der Passus werde bei rund 20 Millionen Euro liegen. Juve soll zudem eine Rückkaufoption von 25 Millionen Euro erhalten.

Pjaca war vor zwei Jahren für 23 Millionen Euro von Dinamo Zagreb nach Turin gewechselt. Durchsetzen konnte sich der Offensivmann bei den Bianconeri nicht. Im April 2017 wurde Pjaca von einer Kreuzbandverletzung zurückgeworfen.

In der Rückrunde der vergangenen Saison lief der 23-Jährige dann auf Leihbasis für Schalke 04 auf. In neun Einsätzen stehen zwei Tore und eine Vorlage zu Buche. Nun steht wohl ein neues Kapitel in Florenz an.