Aaron Ramsey setzt seine Karriere offenbar bei Juventus Turin fort. ‚Sky Italia‘-Reporter und Transferexperte Gianluca Di Marzio berichtet, dass zwischen dem Mittelfeldspieler und dem italienischen Serienmeister die letzten Details geklärt wurden.

Termin für Medizincheck steht

Im Anschluss an den Supercup gegen den AC Mailand am 16. Januar soll Ramsey den Medizincheck absolvieren und einen ab Sommer gültigen Vertrag unterschreiben. Bis dahin spielt der 28-Jährige weiterhin für den FC Arsenal. Am Saisonende läuft sein Vertrag nach elfjähriger Klubzugehörigkeit aus, Ramsey ist also ablösefrei.

Entsprechend war Juve nicht der einzige Bewerber im Poker um den Rechtsfuß. Auch der FC Bayern, Real Madrid, Paris St. Germain, Inter Mailand sowie nahezu jedes englische Topteam sollen an Ramsey dran gewesen sein. In Turin erwartet den Waliser ein Fünfjahresvertrag samt 6,5 Millionen Euro Jahresgehalt.

Sturaro nach Genua

Derweil steht für einen anderen Mittelfeldspieler der Alten Dame ein erneuter Wechsel an. Stefano Sturaro (25), derzeit von Juve an Sporting Lissabon verliehen, wird laut Di Marzio seine neue Heimat beim FC Genua finden. Die Rede ist von einer Leihe samt Kaufoption über acht Millionen Euro.

Heißes ThemaFT-Meinung: Di Marzio erwies sich in den vergangenen Jahren als zuverlässige Quelle bei Transfergerüchten. Ramsey ist obendrein ein typischer Juve-Deal. Schon Paul Pogba, Andrea Pirlo, Sami Khedira, Dani Alves und Emre Can kamen in den vergangenen Jahren zum Nulltarif in die Alpenstadt. Der Ramsey-Transfer ist so gut wie durch.