Klarheit vor der EM: Sesko trifft überraschende Entscheidung

von Dominik Schneider - Quelle: Fabrizio Romano
1 min.
Benjamin Sesko feiert seinen Treffer @Maxppp

Die Aktie von Benjamin Sesko stieg in den vergangenen Monaten rapide an. Zahlreiche Vereine buhlten um den Angreifer von RB Leipzig. Nun hat sich der Slowene für einen Klub entschieden.

Die Topklubs aus England, italienische Traditionsvereine, Paris St. Germain und saudische Vertreter mit den Taschen voller Geld – alle haben sie versucht, Benjamin Sesko von RB Leipzig den Kopf zu verdrehen. Nun hat der 21-Jährige offenbar eine Entscheidung über seine Zukunft getroffen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Sesko wird bei RB Leipzig bleiben und sogar einen neuen Vertrag mit verbesserten Konditionen unterschreiben, berichtet Fabrizio Romano. Dem Transfermarkt-Insider zufolge soll zudem ein neues Gentlemen’s Agreement für einen potenziellen Wechsel in der Zukunft abgeschlossen werden.

Lese-Tipp 15 Millionen: BVB-Interesse an Wimmer

Insbesondere der FC Arsenal und der AC Mailand galten als mögliche neue Klubs für den Torjäger. Der FC Chelsea warf ebenfalls seinen Hut in den Ring, sogar bei Borussia Dortmund hatte man den wuchtigen Mittelstürmer trotz einer hohen Ausstiegsklausel im Bereich von 65 Millionen Euro auf dem Zettel. Nun dürfen sich die Fans in Sachsen ganz offensichtlich auf mindestens ein weiteres Jahr mit dem EM-Fahrer im Kader freuen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter