Guardiola will Badstuber: „Werden das Gespräch mit Bayern suchen“

Holger Badstuber würde den FC Bayern im Winter gerne verlassen. Im Raum steht eine Leihe. In die Pole Position drängt sich nun Pep Guardiola, der aus seinen Plänen mit Badstuber keinen Hehl macht.

Braucht Verstärkung: Pep Guardiola
Braucht Verstärkung: Pep Guardiola ©Maxppp

Holger Badstuber zieht es in dieser Winterpause wohl nach England. „Ich will spielen“, lautete zuletzt seine knappe, aber unmissverständliche Antwort auf die Frage nach einem bevorstehenden Wechsel. Manchester City gilt bereits seit einigen Tagen als Option. Nun hat Pep Guardiola öffentlich erklärt, dass er sehr interessiert daran ist, Badstuber im Januar in seinen Kader zu holen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wir prüfen gerade, ob es eine Möglichkeit gibt, ihn zu bekommen. Ich kenne Holger, er ist ein fantastischer Spieler, ein toller Mensch“, erklärte Guardiola am gestrigen Freitag auf der Pressekonferenz im Anschluss an das 5:0 im FA Cup gegen West Ham United. Sprechen wolle er jedoch zunächst mit dem FC Bayern München: „Er ist ein Bayern-Spieler. Natürlich sprechen wir zuerst mit ihnen und dann mit ihm.“

Im Raum steht ein halbjähriges Leihgeschäft. Dazu müsste Badstuber seinen auslaufenden Vertrag beim deutschen Rekordmeister allerdings zunächst einmal verlängern. Interesse an dem passstarken Linksfuß hatten in den zurückliegenden Tagen auch der Hamburger SV und der 1. FC Köln signalisiert. Doch es scheint, als würde Badstuber die große weite Fußballwelt bevorzugen.

FT-Meinung: Vieles deutet darauf hin, dass es den Ur-Bayern nach Manchester zieht. Auseinandersetzen muss sich der 31-fache Nationalspieler dort mit Nicolás Otamendi, John Stones, Vincent Kompany und dem umfunktionierten Aleksandar Kolarov – ebenfalls kein leichtes Unterfangen.

Weitere Infos

Kommentare