Einer steht schon fest: Bis zu sechs ablösefreie BVB-Abgänge

von David Hamza
2 min.
Mats Hummels und Marco Reus @Maxppp

Ein halbes Dutzend Verträge läuft bei Borussia Dortmund im Sommer aus. Schon jetzt ist klar, dass nicht alle sechs Spieler einen neuen Kontrakt beim BVB unterschreiben werden.

Abgesehen von den beiden Leihspielerverträgen mit Jadon Sancho (23/Manchester United) und Ian Maatsen (21/FC Chelsea) laufen in Borussia Dortmunds festem Spielerkader nach der Saison die Arbeitspapiere von sechs weiteren Profis aus. FT verschafft einen Überblick.

Unter der Anzeige geht's weiter

Charles Herrmann (18)

Der U17-Weltmeister ist noch ohne Profieinsatz, will diesen spätestens in der nächsten Saison abhaken. Ist die Perspektive in Dortmund dafür nicht gegeben, wird der Außenstürmer wohl wechseln. Klubs aus der Bundesliga, La Liga und Premier League (Brighton & Hove Albion) sind längst dran. Der BVB hat die Gespräche über eine Verlängerung aber gestartet.

Lese-Tipp BVB: Luft für Terzic immer dünner

Antonios Papadopoulos (24)

Eigentlich wollte der Innenverteidiger schon im Januar wechseln, hatte entsprechende Angebote, bekam wegen des Transfers von Hendry Blank (19/RB Salzburg) aber nicht die Freigabe. Ein Teileinsatz in der Bundesliga und acht Drittliga-Spiele stehen in dieser Saison zu Buche. Zu wenig für Papadopoulos‘ Ansprüche. Im Sommer kommt es daher zur Trennung, das gilt als sicher.

Unter der Anzeige geht's weiter

Marco Reus (34)

Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen, doch sportliche und finanzielle Gründe lassen das Pendel bei Reus nach aktuellem Stand zu einem Sommer-Abschied ausschlagen. Reus‘ zwischenzeitlich als Abnehmer gehandelter Ex-Klub Borussia Mönchenglabdach hat wegen des hohen Gehalts abgewunken.

Mats Hummels (35)

Der Routinier ist weiterhin gefragt, ob im BVB- oder DFB-Trikot. Die Entscheidung, noch ein Jahr dranzuhängen, liegt ganz bei Hummels. Bleibt eine Verlängerung aus, ist auch ein Karriereende denkbar.

Unter der Anzeige geht's weiter
Sollte Hummels nochmal beim BVB verlängern?

Marius Wolf (28)

Der Rechtsfuß kommt in letzter Zeit nur sporadisch zum Einsatz, häufig als Einwechselspieler. Wolf kündigt an, für einen neuen Vertrag hart zu arbeiten: „Ich habe mich in meiner Karriere schon öfters wieder in die Mannschaft zurückgekämpft und das will ich auch dieses Mal wieder schaffen.“

Mateu Morey (23)

Nach 33 Monaten stand der von Verletzungen gebeutelte spanische Außenverteidiger am Freitag gegen den SC Freiburg (3:0) erstmals wieder für die Profis auf dem Platz. In den kommenden Wochen will sich Morey nun für einen neuen Vertrag empfehlen. Ausgang offen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter