Neuer Barça-Trainer: Vier Favoriten, ein Spezialfall

von Matthias Rudolph - Quelle: Mundo Deportivo
1 min.
Xabi Alonso coacht Bayer Leverkusen @Maxppp

Der FC Barcelona sucht einen neuen Trainer, denn Xavi wird seinen Posten zum Saisonende räumen. Sportdirektor Deco hat die vergangenen zwei Wochen genutzt und eine Shortlist mit den Wunschlösungen angelegt.

Gesprochen hat Deco seiner Aussage zufolge noch mit keinem der Kandidaten für die Nachfolge von Cheftrainer Xavi. Informationen wurden aber eingeholt und langsam aber sicher kristallisiert sich eine Shortlist heraus. Nach Informationen der ‚Mundo Deportivo‘ stehen vier Namen ganz oben: Mikel Arteta vom FC Arsenal, Luis Enrique von Paris St. Germain, Roberto De Zerbi von Brighton & Hove Albion sowie Xabi Alonso von Bayer Leverkusen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Das Problem: Alle vier Genannten besitzen bei ihren Klubs laufende Verträge. Die Frage ist darum, ob der FC Barcelona eine Verpflichtung finanziell überhaupt bewerkstelligen könnte. So oder so sind die Katalanen gut beraten, auch andere Optionen zu prüfen. Auf der B-Liste sollen Unai Emery von Aston Villa sowie der vereinslose Hansi Flick stehen.

Lese-Tipp Bayer 04: Erfreuliche Nachricht von Boniface

Und dann gibt es noch Jürgen Klopp. Der 56-Jährige wäre eigentlich die Wunschlösung von Präsident Joan Laporta. In Barcelona ist man sich aber im Klaren darüber, dass Klopp im Sommer nicht zu haben sein wird. Der Erfolgstrainer will nach seinem Engagement beim FC Liverpool mindestens für einige Monate eine Pause einlegen und wird darum von der ‚Mundo Deportivo‘ als „Spezialfall“ betitelt. In Barcelona kann man mit einer Trainer-Verpflichtung allerdings nicht warten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter