Wolfsburg: Glasner-Gespräche nur bei CL?

Oliver Glasner ist Trainer des VfL Wolfsburg
Oliver Glasner ist Trainer des VfL Wolfsburg ©Maxppp

Oliver Glasner muss offenbar richtig abliefern, um sich überhaupt die Möglichkeit eines langfristigen Verbleibs beim VfL Wolfsburg zu eröffnen. Nach Informationen des ‚Sportbuzzer‘ will der VfL nur dann definitiv Verhandlungen mit dem gebürtigen Salzburger aufnehmen, wenn er die Mannschaft in die Champions League führt – also mindestens auf Rang vier. Aktuell liegen die Wölfe mit 45 Punkten und Rang drei in der Tat auf Kurs Königsklasse.

Unter der Anzeige geht's weiter

Schwächelt Glasners Truppe, könnte seine Zeit in der Autostadt aber schnell beendet sein. Im Herbst hatte der 46-Jährige einen öffentlichen Disput mit seinem Vorgesetzten Jörg Schmadtke über die Sommertransfers ausgetragen. Den Streit legten Glasner und der Geschäftsführer schnell bei – inwieweit er sich noch heute auf das Arbeitsverhältnis auswirkt, ist schleierhaft. Glasner wurde zuletzt mit Borussia Mönchengladbach und RB Salzburg in Verbindung gebracht. Er soll über eine Ausstiegsklausel verfügen.

Weitere Infos

Kommentare