„Histórico Xabi Alonso“: Das Ausland feiert Bayers Titel-Helden

von Niklas Scheifers
2 min.
Groß ist der Meister-Jubel bei Bayer Leverkusen @Maxppp

Zum ersten Mal ist Bayer Leverkusen Deutscher Meister, zum ersten Mal seit zwölf Jahren geht die Schale nicht nach München. Die internationale Presse reagiert mit der gebührenden Anerkennung.

Was spielt Bayer Leverkusen für eine Fabelsaison? Bereits am 29. Spieltag haben sich die Mannen von Xabi Alonso mit einem 5:0 gegen Werder Bremen erstmals in der Vereinsgeschichte zum Deutschen Meister gekrönt. Vor dieser Leistung kann man sich nicht tief genug verbeugen. Auch das Ausland spendet wohlverdienten Applaus.

Unter der Anzeige geht's weiter

Beginnen wir in der Heimat des wichtigsten Protagonisten. Die ‚as‘ tauft Xabi Alonso den „neuen Kaiser“, der „Bayer Leverkusen zur ersten Bundesliga-Meisterschaft nach 120 Jahren führt“. „Enhorabuena“„herzlichen Glückwunsch“ – schickt die ‚Marca‘ nach Leverkusen und huldigt dem Meistertrainer „Xabio Alonso“ (angelehnt an „sabio“, zu deutsch: „klug“, „weise“).

Lese-Tipp Bayern-Duo trainiert wieder Die Titelseite der as

„Nie mehr Neverkusen!“

Auch in Katalonien feiert man den Basken ab: „Histórico Alonso“ – für die Schlagzeile der ‚Mundo Deportivo‘ bedarf es keine Übersetzung. „Xabi Alonso regiert mit seinem Leverkusen“, betitelt die ‚Sport‘ ihren Artikel über die Meisterschaft der Werkself. Nicht ausgeschlossen, dass Bayers Regentschaft in Deutschland erst ihren Anfang genommen hat.

Unter der Anzeige geht's weiter

In England bestaunt die ‚Sun‘ die „wilden Szenen, als Fans von Bayer Leverkusen während des Spiels das Spielfeld stürmen“. Und weiter: „In unglaublicher Weise beenden die Mannen von Xabi Alonso die zwölfjährige Herrschaft des FC Bayern München.“ Beim ‚Mirror‘ taucht die englische Version von Vizekusen auf: „Nie mehr Neverkusen! Bayer gewinnt zum ersten Mal den Bundesligatitel.“ Nüchterner titelt der ‚Guardian‘: „Bayer Leverkusen holt sich durch den Sieg über Werder den historischen Bundesligatitel.“

„Delirio Leverkusen“

„Bayer Leverkusen schreibt Geschichte“, stellt die italienische ‚Gazzetta dello Sport‘ zum „Bayer-Delirium“ fest, „zum ersten Mal sind sie Deutscher Meister.“ Auch der ‚Corriere dello Sport‘ sah am gestrigen Abend ein „Delirio Leverkusen“ und streicht die Bedeutung dieses 14. Aprils heraus: „Die Bundesliga-Krone wechselt ihren Besitzer – es ist ein historischer Wendepunkt.“ Die ‚Tuttosport‘ resümiert über die Werkself: „Jahrelang war es eine schönspielende, junge Mannschaft, nun ist es endlich ein Siegerteam geworden. Der Dank geht an Xabi und eine neue Mentalität.“

Unter der Anzeige geht's weiter

„Leverkusen schnappt sich den Gral“, titelt Frankreichs größte Sportzeitung ‚L’Équipe‘ und hat auch die weiteren möglichen Erfolge im Pokal und in der Europa League im Blick: „Vielleicht erwartet uns ein durschlagender Hattrick.“ ‚Le Figaro‘ sieht in der Leverkusener Meisterschaft einen „Triumph des Feinstrategen aus San Sebastián“ – Xabi Alonso.

Titelseite CdS
Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter