Offiziell 2. Bundesliga

Struber wird neuer Köln-Trainer

von Martin Schmitz - Quelle: fc.de
2 min.
Gerhard Struber 2324 @Maxppp

Der 1. FC Köln hat einen neuen Trainer verpflichtet. Gerhard Struber kommt aus der RB-Schule und soll die Geißböcke trotz Transfersperre mittelfristig wieder in die Bundesliga führen.

Bundesligaabsteiger 1. FC Köln hat einen Nachfolger für Timo Schultz gefunden. Der Österreicher Gerhard Struber soll den Klub in der zweiten Liga betreuen und die Weichen für eine mittelfristige Rückkehr in die Bundesliga stellen. Der 47-Jährige war zuletzt Übungsleiter bei RB Salzburg, wurde dort jedoch im April entlassen. Seitdem war Struber vereinslos.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Aufgabe in Köln wird für Struber keine einfache: Die Geißböcke dürfen auch in der kommenden Transferperiode nach einem FIFA-Urteil keine Neuzugänge verpflichten. Erst in der Winterpause kann der durch Jugendspieler angereicherte Rest-Kader der Bundesliga-Saison durch externe Spieler ergänzt werden.

Lese-Tipp Nächste Hiobsbotschaft für Köln: Kainz lange raus

Der Trainerposten beim FC ist der dritte Auslandsjob für den Österreicher. Dieser war in der Saison 19/20 beim FC Barnsley in der englischen Championship tätig und anschließend drei Jahre Cheftrainer bei der Red Bull-Dependance in New York.

Unter der Anzeige geht's weiter

FC-Geschäftsführer Christian Keller sagt: „Wir sind sehr froh, dass wir Gerhard Struber als neuen Cheftrainer für den 1. FC Köln gewinnen konnten. Gerhard passt super in unser Anforderungsprofil. Exemplarisch seien seine Passfähigkeit zur FC-Spielidee sowie seine Kompetenz und Erfahrung in der Entwicklung junger Spieler genannt. Darüber hinaus bringt Gerhard eine große Überzeugung und den absoluten Willen mit, unsere sportlichen Herausforderungen mit ganz viel Positivität, Energie und harter Arbeit gemeinsam zu meistern.“

Struber selbst freut sich über das Vertrauen: „Ich gehe die Aufgabe mit sehr viel Vorfreude und sehr vielen positiven Gedanken an. Ich freue mich richtig darauf, die Mannschaft kennenzulernen, das Trainerteam kennenzulernen, die Fans kennenzulernen. Ich möchte sehr schnell und richtig tief in die FC-Welt eintauchen, um unseren Zielen nachzujagen und sie auch zu erreichen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Ausgebildet wurde Struber bei RB Salzburg. Dort durchlief er als Trainer einige Jugendteams, war anschließend Chefcoach des Farmteams FC Liefering und betreute in der abgelaufenen Spielzeit die erste Mannschaft des Brauseklubs. Dort wurde der Österreicher Mitte April entlassen, als die fest eingeplante Meisterschaft in ernste Gefahr geriet. Doch auch sein Nachfolger Onur Cinel konnte den ersten verpassten Ligatitel seit elf Jahren nicht mehr verhindern.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter