FC Bayern: Wird der Sané-Transfer erneut verschoben?

Eigentlich hätte Leroy Sané in diesem Sommer seine erste Deutsche Meisterschaft mit dem FC Bayern feiern sollen. Ein Kreuzbandanriss verhinderte aber im vergangenen Jahr den Wechsel. In diesem Jahr könnte der Transfer erneut scheitern.

Leroy Sané stammt aus der Jugend von Schalke 04
Leroy Sané stammt aus der Jugend von Schalke 04 ©Maxppp

Im Poker um Leroy Sané liegen eigentlich alle Karten auf dem Tisch: Der 24-jährige will sein Bundesliga-Comeback in München feiern, die Bayern wollen den Flügelspieler unter Vertrag nehmen und City hat sich damit abgefunden, dass Sané seinen Vertrag nicht verlängern wird. Dennoch könnte der Transfer in diesem Sommer scheitern.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach ‚Sport1‘-Informationen hat der gebürtige Essener bereits mit seinem Berater über das mögliche Szenario gesprochen, dass er erst im kommenden Jahr nach München wechseln könnte. Da die Bayern dadurch die Ablöse sparen würden, würde ein ordentliches Handgeld on top kommen.

Sané & Flick wollen Transfer 2020

Sané selbst würde jedoch liebendgerne auf die Extra-Millionen verzichten und bereits in diesem Sommer umziehen. Und auch sein designierter Trainer Hansi Flick fordert den Transfer zur kommenden Saison, da er die Notwendigkeit für einen weiteren Flügelspieler sieht.

Scheitern könnte der Transfer aber an den bislang sehr deutlich auseinanderliegenden finanziellen Vorstellungen. Im vergangenen Jahr forderte City gemäß ‚Sport1‘ bis zu 150 Millionen Euro. Zwar ist der Preis mittlerweile gefallen, die Bayern wollen aber maximal 40 bis 60 Millionen Euro investieren.

Summen, für die City nicht mal darüber nachdenken würde, Sané abzugeben. Zur Not auch auf Kosten eines ablösefreien Transfers im kommenden Jahr, wie Trainer Pep Guardiola zuletzt unterstrich: „Wenn es zu keiner Einigung kommt, bleibt Leroy noch ein Jahr.“

Weitere Infos

Kommentare