Juve: De Ligt wird immer teurer

Matthijs de Ligt spielt einen Pass
Matthijs de Ligt spielt einen Pass ©Maxppp

Wer sich im kommenden Sommer um Matthijs de Ligt (22) bemühen will, der muss für den niederländischen Innenverteidiger ganz tief in die Tasche greifen. Dem Portal ‚calciomercato.com‘ zufolge sind nach der laufenden Spielzeit 125 Millionen Euro als Ablöse vertraglich fixiert. Im Jahr darauf, also ab Sommer 2023, kostet de Ligt sogar festgeschriebene 140 Millionen Euro.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dass Juve auf diesen Preis beharrt, sei nicht wirklich zu erwarten. Zumindest aber kann die Alte Dame in Ablöseverhandlungen auf genannte Summe verweisen und ihre Startforderung entsprechend hoch ansetzen. Mehrere Topklubs wie der FC Barcelona, Paris St. Germain und Tottenham Hotspur wird ein Interesse an de Ligt nachgesagt.

Weitere Infos

Kommentare