Benzema ätzt gegen Vinícius│CR7 zweifelt Corona-Test an

Benzema schießt gegen Teamkollege Vinícius Jr., Marcus Rashford zerlegt RB Leipzig in unter einer halben Stunde und Cristiano Ronaldo zweifelt seinen positiven Corona-Befund an. FT mit dem täglichen Blick in die internationale Sportpresse.

Die Presseschau vom 29. Oktober
Die Presseschau vom 29. Oktober ©Maxppp

Benzema ätzt gegen Vinícius

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach dem schmeichelhaften 2:2-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach am Dienstagabend in der Champions League hängt der Haussegen bei Real Madrid schief. In einem vom französischen Fernsehsender ‚Téléfoot‘ veröffentlichten Video weist Karima Benzema Teamkollege Ferland Mendy in der Halbzeitpause an, Vinícius Jr. nicht mehr in das Spiel der Königlichen einzubinden: „Er macht, was er will. Bruder, spiel nicht mehr zu ihm. Beim Leben meiner Mutter. Er spielt gegen uns.“ Harte Worte für Vinícius, die dessen Selbstbewusstsein und das Mannschaftsgefüge im Kern treffen könnten.

England huldigt Rashford

Manchester United zerlegte RB Leipzig beim gestrigen 5:0-Kantersieg in der Champions League in alle Einzelteile. Marcus Rashford, der erst in der 63. Minute für Mason Greenwood eingewechselt wurde, erzielte dabei drei Treffer in 29 Minuten. Für den ‚Daily Telegraph‘ ist Rashford „der Mann der Stunde“, die ‚Daily Mail‘ betitelt den englischen Nationalspieler gar als „mächtigen Marcus“. Für sein außergewöhnliches soziales Engagement neben dem Platz wurde dem 22-Jährigen zuletzt der Ehrendoktortitel von der Queen höchstpersönlich verliehen. Der ‚Guardian‘ würdigt den Einsatz des englischen Stürmers abseits des Platzes: „Rashford macht ständig positive Schlagzeilen, auf und außerhalb des Spielfelds.“

CR7 kritisiert Corona-Test

Cristiano Ronaldo hat sich vor dem gestrigen Champions League-Spiel von Juventus Turin gegen den FC Barcelona (0:2) frustriert darüber gezeigt, dass er aufgrund eines positiven Corona-Tests nicht mitwirken durfte. Auf Instagram schrieb der 35-Jährige: „Ich fühle mich gut und gesund. PCR-Tests sind Mist.“ Der PCR-Test gilt weltweit als Standardverfahren und weist das virale Erbgut besonders genau nach. Ronaldo scheint ungeachtet dieser Tatsache nicht viel von dem Ergebnis zu halten, woraufhin er sich von Seiten der italienischen Presse postwendend eine Schelte abholt. Die neapolitanische Zeitung ‚Il Mattino‘ kommentiert die Aussagen sarkastisch und nennt den Portugiesen einen „Virologen, der das Virus leugnet.“

Weitere Infos

Kommentare