Zweiter Frühling: Topklubs wollen Arnautovic

Beim FC Bologna sorgte Marko Arnautovic in der ablaufenden Spielzeit regelmäßig für Jubel. Das ruft offenbar einige namhafte Vereine auf den Plan.

Marko Arnautovic bejubelt einen Treffer
Marko Arnautovic bejubelt einen Treffer ©Maxppp

Als Enfant terrible verschrien und für markante Sprüche bekannt, galt Marko Arnautovic während seiner Karriere immer als Spieler, der zwischen Genie und Wahnsinn agiert. Seine sehr erfolgreiche Spielzeit im Trikot des FC Bologna bewegt laut ‚Gazzetta dello Sport‘ einige Topklubs dazu, über den 33-Jährige nachzudenken.

Unter der Anzeige geht's weiter

So beschäftigen sich mit Juventus Turin, der SSC Neapel und der AS Rom angeblich gleich drei Spitzenvereine der Serie A mit dem Österreicher. Bologna-Trainer Sinisa Mihajlovic äußerte sich im Pressegespräch wie folgt zum Bericht der italienischen Tageszeitung: „Wir werden uns treffen und darüber sprechen. Arnautovic bei den Großen gefragt? Das liegt nicht an mir. Ich kann sagen, dass er seinen Wert hat, dann kommt das Geld und alles ändert sich.“

Langer Vertrag in Bologna

In 33 Ligaspielen erzielte Arnautovic 14 Tore für Bologna und erwies sich als Lebensversicherung für den italienischen Erstligisten. Bei den Rossoblu steht der Angreifer noch bis 2024 unter Vertrag, zudem gibt es die Option für ein weiteres Jahr.

Bologna hat demnach alle Karten in der Hand. Sollte ein Topklub ernst machen, wäre Arnautovic voraussichtlich nur schwer zu halten – auch weil er selbst bekanntermaßen alles dafür tut, um seine Transferwünsche durchzusetzen.

Weitere Infos

Kommentare