Innovativer Deal: Juve schnappt sich Reynolds

Juventus Turin steht kurz davor, Bryan Reynolds unter Vertrag zu nehmen. Allerdings wird der US-Amerikaner nicht sofort für die Bianconeri auflaufen.

Bryan Reynolds (r.) zieht es in die Serie A
Bryan Reynolds (r.) zieht es in die Serie A ©Maxppp

Juventus Turin wird wohl in Kürze den ersten Wintertransfer unter Dach und Fach bringen. Wie mehrere italienische Medien, darunter die ‚Tuttosport‘, übereinstimmend berichten, hat sich die Alte Dame im Werben um das US-amerikanische Abwehrtalent Bryan Reynolds vom FC Dallas durchgesetzt. Da bei Juve jedoch bereits alle Kaderpätze für nicht-EU-Ausländer belegt sind, wird der 19-Jährige nicht sofort im Piemont auflaufen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Bianconeri haben dafür einen gewieften Plan ausgeheckt: Reynolds soll für den Rest der Saison an den Serie A-Konkurrenten Benevento Calcio ausgeliehen werden, um sich schon mal an den italienischen Fußball zu gewöhnen. Zugleich sichert sich der momentan Tabellenzehnte dem Bericht zufolge eine Kaufoption in Höhe von 7,5 Millionen Euro. Dieser wiederum müsse Juve im Sommer aber zunächst zustimmen. So wäre gewährleistet, den Zugriff auf Reynolds nicht komplett zu verlieren.

Rechtsverteidiger der Zukunft

Davon ist Stand jetzt nicht auszugehen, da das Abwehrtalent als wichtiges Puzzleteil der Zukunft gilt. Mittelfristig soll der 1,85-Mann den Routiniers Juan Cuadrado (32) und Danilo (29) rechts hinten Konkurrenz machen. Sollte Reynolds ab Sommer das schwarz-weiß gestreifte Trikot überziehen, würde er aller Voraussicht nach mit McKennie sogar auf einen Landsmann treffen, der ebenso aus dem Bundesstaat Texas stammt und in seiner Jugend für den FC Dallas spielte.

Reynolds Stärken liegen vor allem in seiner Physis und dem starken Offensivdrang. In der vergangenen MLS-Saison gelang ihm ein starker Wert von fünf Torvorlagen in 27 Einsätzen. Mit seiner Größe bringt er beste Voraussetzungen mit, um sich in Zweikämpfen behaupten zu können. Dazu verfügt der Youngster noch über eine gute Grundgeschwindigkeit. In den USA zählt er zu den größten Defensiv-Talenten. Vergangene Spielzeit wurde er zum besten Spieler seines Klubs gewählt. Nun winkt der Sprung nach Europa.

Weitere Infos

Kommentare