Bericht: McKennie auf Klopps Zettel

Mit Schalke 04 erlebte Weston McKennie eine Rückrunde zum Vergessen. Umso bemerkenswerter, dass der neue englische Meister den Amerikaner auf dem Zettel haben soll.

Weston McKennie im Spiel gegen den SC Freiburg (0:4)
Weston McKennie im Spiel gegen den SC Freiburg (0:4) ©Maxppp

Der FC Liverpool zeigt offenbar Interesse an Weston McKennie. Der amerikanische Sender ‚CBS Sports‘ berichtet jedenfalls, dass die Reds den Mittelfeldarbeiter von Schalke 04 ebenso auf dem Zettel haben wie die englischen Ligarivalen FC Everton, Newcastle United, Wolverhampton Wanderers und andere.

Unter der Anzeige geht's weiter

McKennie gilt auf Schalke, wo er noch einen Vertrag bis 2024 besitzt, als Verkaufskandidat. Die Königsblauen brauchen dringend frisches Geld, ‚CBS Sports‘ bringt rund 22 Millionen Euro Ablöse ins Spiel. Aus der Bundesliga gelten der VfL Wolfsburg und Hertha BSC als potenzielle McKennie-Käufer.

Aus Texas ins Ruhrgebiet

Der heute 21-Jährige war 2016 aus der Jugendabteilung des FC Dallas in die Schalker U19 gewechselt. Ein Jahr später wurde McKennie Teil der Profimannschaft. Bis heute bestritt der kopfballstarke Rechtsfuß 91 Pflichtspiele (fünf Tore, sieben Assists) für S04.

FT-Meinung

inkling

Als kampfstarker Balljäger passt McKennie durchaus ins Raster von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. Dass die spielerischen Fähigkeiten des Texaners aber ausreichen, um sich bei einem Spitzenklub durchzusetzen, ist mindestens fraglich. Dazu kommt, dass das Geld in Liverpool in diesem Sommer wegen der Coronakrise nicht so locker sitzt wie sonst.

Weitere Infos

Kommentare