Brozovic „nicht bayerntauglich“ | Bayern drückt Dest-Preis

Die beiden größten Baustellen im Bayern-Kader sind das zentrale Mittelfeld und die Rechtsverteidiger-Position. Lösungen sind aus unterschiedlichen Gründen aber jeweils nicht in Sicht.

Marcelo Brozovic ist Spielgestalter bei Inter Mailand
Marcelo Brozovic ist Spielgestalter bei Inter Mailand ©Maxppp

Thiagos (29) Transfer nach England befindet sich weiterhin in der Schwebe. Unter normalen Umständen wird der Spanier den FC Bayern aber im Laufe der verbleibenden rund drei Transfermarkt-Wochen noch verlassen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Lücke, die Thiago im Münchner Mittelfeld hinterlassen wird, ist riesig. Sie mit der internen Lösung Corentin Tolisso (26) schließen zu wollen, birgt ein gewisses Risiko. Denn über Thiagos strategische und technische Fähigkeiten verfügt der Franzose bei weitem nicht.

Dennoch ist Marcelo Brozovic (27) von Inter Mailand offenbar kein Thema mehr. In der Sportlichen Führung sei der kroatische Spielgestalter als „nicht bayerntauglich“ befunden worden, berichtet die ‚Sport Bild‘. Weitere Avancen in Richtung Brozovic, der Thiago spielerisch zumindest nahekommt, sind demzufolge ausgeschlossen.

Dest noch zu teuer

Derweil bemüht sich der FCB weiterhin um den Transfer von Sergiño Dest, der nach FT-Infos am liebsten nach München wechseln würde. Knackpunkt ist laut der ‚Sport Bild‘ die Ablöse, die Bayern angeblich in den einstelligen Millionenbereich drücken will. Ajax Amsterdam hingegen fordere 15 bis 20 Millionen Euro für den 19-jährigen US-Amerikaner. Und auch der FC Barcelona hat Dest noch nicht aufgegeben. Die ‚Mundo Deportivo‘ berichtet von einer geplanten Leihe plus Kaufoption für 2021.

Es bleibt also spannend auf dem Münchner Transfermarkt – zumal auch weiterhin im Raum steht, nach der gescheiterten Weiterverpflichtung von Ivan Perisic (31) einen neuen Außenstürmer an Bord zu holen.

Weitere Infos

Kommentare