Barça - Bayern: So könnten sie spielen

Am Abend startet die Champions League in die neue Saison. Der FC Barcelona empfängt zum Auftakt den FC Bayern zum Prestigeduell. FT wirft einen Blick auf die möglichen Aufstellungen.

Memphis Depay misst sich mit Robert Lewandowski
Memphis Depay misst sich mit Robert Lewandowski ©Maxppp

Im Camp Nou kommt es am Abend (21 Uhr) zum Aufeinandertreffen zweier Spitzenklubs. Der FC Bayern gastiert beim FC Barcelona. Ein Duell der europäischen Extraklasse, gleich zu Beginn der Gruppenphase. Für beide Teams ist die Begegnung ein wichtiger Gradmesser.

Unter der Anzeige geht's weiter

Während Barça beweisen will, dass man auch ohne Lionel Messi auf internationalem Parkett konkurrenzfähig ist, steht Julian Nagelsmann zum ersten Mal nicht als Underdog einem europäischen Schwergewicht gegenüber.

Ausfälle auf beiden Seiten

Ronald Koeman hat einige Ausfälle zu beklagen. Vor allem in der Offensive drückt der Schuh bei den Katalanen. Mit Ansu Fati, Martin Braithwaite, Sergio Agüero und Ousmane Dembélé fallen gleich vier potenzielle Startelfkandidaten für den Angriff aus. Rechts hinten muss außerdem Sergiño Dest passen. Dafür rückt wahrscheinlich der zuletzt leicht angeschlagene Sergi Roberto in die Startelf.

Bei den Bayern ist Serge Gnabry fraglich. Den Flügelstürmer plagten Rückenprobleme. Gegen RB Leipzig (4:1) musste der deutsche Nationalspieler noch vor dem Halbzeitpfiff ausgewechselt werden. Zuletzt absolvierte Gnabry nur ein leichtes Lauftraining, sein Einsatz ist aber nicht ausgeschlossen. Die Reise nach Katalonien trat der 26-Jährige an. Omar Richards und Corentin Tolisso fehlten gänzlich beim Abschlusstraining.

UPDATE (12:17 Uhr): Der FC Barcelona hat verkündet, dass neben Gerard Piqué auch Sergiño Dest die medizinische Freigabe für das heutige Spiel erhalten hat. Demnach könnte der Rechtsverteidiger offenbar doch gegen die Bayern auflaufen.

So könnten sie spielen

FC Barcelona

FC Bayern

Weitere Infos

Kommentare