Real: Zidane deutet James-Abschied an

Während Real Madrid von Sieg zu Sieg eilt, ist James Rodríguez bei den Königlichen außen vor. Zweimal in Folge wurde der Kolumbianer von Trainer Zinedine Zidane auf die Tribüne verbannt. Die Trennung bahnt sich an.

James Rodríguez steht noch immer bei Real Madrid unter Vertrag
James Rodríguez steht noch immer bei Real Madrid unter Vertrag ©Maxppp

Seit Ende der Corona-Pause und der Wiederaufnahme des Spielbetriebs hat Real Madrid jede LaLiga-Partie gewonnen. Die Königlichen reiten auf einer Erfolgswelle in Richtung Meisterschaft.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ein Spieler, der den aktuellen Höhenflug der Mannschaft eher argwöhnisch betrachten wird, ist James Rodríguez. Denn spätestens jetzt ist klar: Der 28-Jährige hat in der Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane keinen Platz mehr. Erst achtmal stand der Kolumbianer in dieser Ligasaison auf dem Platz, zuletzt saß er zweimal in Folge nur auf der Tribüne.

Zwischen Real und dem Kolumbianer bahnt sich also die Trennung an. Auch Zidane macht daraus keinen Hehl. „Ich weiß nicht, ob er noch einmal für Real Madrid spielen wird“, erklärte der Franzose nach dem gestrigen 2:0-Erfolg über Deportivo Alavés.

Zukunft offen

Wohin es James nun ziehen wird, ist unklar. In der Vergangenheit gab es Gerüchte um Atlético Madrid, jüngst gab es Spekulationen über einen Transfer in die Premier League. Klar scheint nur eins: James‘ Tage im Santiago Bernabéu sind gezählt.

Weitere Infos

Kommentare