VfB: Zwei neue Sturm-Kandidaten – erster Winterdeal in Arbeit

von Georg Kreul - Quelle: Sky
1 min.
Serhou Guirassy beim Warmmachen @Maxppp

In zwei Wochen öffnet das Wintertransferfenster. Der VfB Stuttgart will das Erbe von Überflieger Serhou Guirassy bestmöglich vorbereiten. Schon etwas weiter ist man auf einer anderen Position.

Beim VfB Stuttgart bereitet man sich auf den Fall vor, dass ein Klub im Januar die Ausstiegsklausel von Tormaschine Serhou Guirassy zieht. Die Schwaben sondieren fleißig den Stürmermarkt und sind ‚Sky‘ zufolge auf zwei weitere Kandidaten gestoßen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der eine spielt beim SC Braga. Dort knipst Mittelstürmer Simon Banza in aller Regelmäßigkeit. 13 Tore in 14 Ligaspielen erzielte der 27-Jährige bisher, in der Champions League blieb der kongolesische Nationalspieler in sechs Einsätzen ohne Treffer. Das Preisschild für Banza, der einen noch bis 2027 gültigen Vertrag besitzt, beträgt laut ‚Sky‘ acht bis zehn Millionen Euro.

Lese-Tipp BVB-Spur zu Anton immer heißer – geht sogar Füllkrug?

Der zweite neue Name auf der VfB-Liste ist Antonio Sanabria vom FC Turin. Anders als Banza hat Sanabria noch mit gewissen Ladehemmungen zu kämpfen. Zwei Tore erzielte der 27-jährige Paraguayer in 13 Einsätzen. Der Rechtsfuß hat mit Blick auf seine Torausbeute deutlich Luft nach oben, deshalb soll Stuttgart eher an einem Leihgeschäft als an einem Kauf interessiert sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Kommt Tanaka?

Derweil wollen die Schwaben auch im zentralen Mittelfeld nachlegen. Laut ‚Sky‘ arbeitet der VfB aktiv an der Verpflichtung von Ao Tanaka. Mit dem Management des Japaners von Fortuna Düsseldorf laufen Gespräche. Beim derzeitigen Tabellenvierten der zweiten Liga ist Tanaka seit 2021 eine feste Größe im Mittelfeld. Der 26-Jährige ist allerdings nur noch bis 2025 an die Fortuna gebunden.

Dank einer Ausstiegsklausel ist Tanaka für fünf Millionen Euro zu haben. Düsseldorf soll eineinhalb Jahre vor Vertragsende aber zu einem Rabatt bereit sein. Im Raum steht eine Ablöse von drei bis vier Millionen Euro. Ein Nachteil des Tanaka-Transfers: Der 24-fache Nationalspieler wird mit Japan am bevorstehenden Asien-Cup teilnehmen und würde dem VfB daher erst im Anschluss zur Verfügung stehen. Das muss einen Wintertransfer aber nicht ausschließen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter