Erste Entscheidung bei Félix | Neuer Neuner für Milan

von Tristan Bernert
1 min.
Die Presseschau vom 8. Juli @Maxppp

Noch läuft die Europameisterschaft, im Hintergrund arbeiten die Klubs dennoch am Kader für die neue Saison. Bei João Félix und dem AC Mailand gibt es Neuigkeiten. FT mit dem täglichen Blick in die europäischen Sportzeitungen.

Benfica-Rückkehr vom Tisch

João Félix und Benfica Lissabon: Es hätte die fußballromantische Rückkehr eines verlorenen Sohnes in seine Heimat sein können. Doch daraus wird wohl nichts. „Benfica denkt nicht an Félix und Félix denkt nicht an Benfica“, prangt es heute auf dem Titelblatt der portugiesischen ‚A Bola‘. In den vergangenen Tagen waren Gerüchte um eine Rückkehr des einstigen 130-Millionen-Transfers von Atlético Madrid nach Lissabon aufgekommen. Ist die Tür jetzt endgültig zu?

Unter der Anzeige geht's weiter

Laut der ‚A Bola‘: Ja. „Eine Rückkehr steht nicht zur Debatte“, so die Sportzeitung, die ausführt, dass Félix glaubt, „dass es der falsche Zeitpunkt wäre, nach Portugal zurückzukehren“. Aus Benfica-Sicht seien „Ablösesumme und Gehalt unerschwinglich“. Für Félix wird es nun in den nächsten Wochen also weiter darum gehen, einen neuen Verein zu finden. Denn solange Diego Simeone Trainer von Atlético ist, hat der 24-Jährige keinen Platz in Madrid.

Lese-Tipp Liverpool macht Ernst bei Inácio

Mailand und die Nummer neun

Der AC Mailand schaut sich nach wie vor nach einem neuen Stürmer um, den Wunschkandidaten wird er aber nicht bekommen. Denn Joshua Zirkzee, dessen Transfer zu Milan vor wenigen Wochen nahezu sicher schien, zieht es nun zu Manchester United. Die Rossoneri müssen sich also nach Alternativen umschauen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Situation der Mailänder ist heute das große Thema der ‚Gazzetta dello Sport‘. „Mailand nimmt die Nummer neun ins Visier“, titelt Italiens größte Sportzeitung am heutigen Montag. Die demnach beiden verbleibenden Kandidaten für den Milan-Sturm: Romelu Lukaku, jüngst von seiner Leihe zur AS Rom zum FC Chelsea zurückgekehrt, und Álvaro Morata. Letztgenannter schwor in der vergangenen Woche Atlético Madrid die Treue, gab jüngst dann aber zu, dass sein Verbleib nicht so sicher ist, wie er es gerne hätte. Die Chance für Milan?

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter