Leipzig vs. Atlético: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Tempofußball trifft auf enge Räume: RB Leipzig und Atlético Madrid ermitteln heute den Halbfinalgegner von Paris St. Germain in der Champions League. Es wird auch ein Duell der Taktikfüchse.

Christopher Nkunku trifft auf Diego Costa
Christopher Nkunku trifft auf Diego Costa ©Maxppp

Julian Nagelsmann kann im Champions League-Viertelfinale gegen Atlético Madrid aus dem Vollen schöpfen – mit einer nicht unwesentlichen Ausnahme. Timo Werner hat sich schon vor Wochen zu seinem neuen Arbeitgeber FC Chelsea verabschiedet und steht den Sachsen somit nicht mehr zur Verfügung. Das Offensivtrio Patrick Schick, Christopher Nkunku und Marcel Sabitzer soll den Verlust auffangen.

Unter der Anzeige geht's weiter

So könnte RB Leipzig auflaufen

Die Elf von Diego Simeone wird wie gewohnt bis in die Haarspitzen motiviert sein, große Überraschungen in Sachen Aufstellung sind nicht zu erwarten. Die schnellen Gegenstöße der Leipziger soll das Mittelfeld-Bollwerk aus Saúl Ñíguez, Héctor Herrera und Koke unterbinden. In der Offensive ruhen die Hoffnungen auf dem zuletzt gut aufgelegten Yannick Carrasco, Routinier Diego Costa sowie dem vom Sechser zur hängenden Spitze umfunktionierten Marcos Llorente.

So könnte Atlético auflaufen

Weitere Infos

Kommentare