CL-Sorgen beim BVB | Locatelli Thema?

Bei Borussia Dortmund beginnt die Woche mit Katerstimmung. Nach zwei Niederlagen gegen direkte Konkurrenten ist der selbsternannte Bayern-Jäger Nummer eins auf den siebten Tabellenplatz abgerutscht. Die Angst geht um, dass im Sommer Star-Verkäufe wirtschaftlich notwendig werden.

Jadon Sancho hat Vertrag bis 2023 beim BVB
Jadon Sancho hat Vertrag bis 2023 beim BVB ©Maxppp

Vor sieben Tagen wurde bei Borussia Dortmund von der Woche der Entscheidung gesprochen. Beide Entscheidungen gegen Bayer Leverkusen (1:2) und Borussia Mönchengladbach (2:4) fielen zu Ungunsten des BVB aus. Obwohl die Rückrunde gerade erste begonnen hat, scheinen den Schwarz-Gelben die Fälle respektive Saisonziele davon zu schwimmen. Mit möglicherweise gravierenden Folgen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie der ‚kicker‘ berichtet, drohen dem Vizemeister im Sommer gleich zwei Star-Verkäufe, sollte man tatsächlich die Qualifikation zur Champions League verpassen. In diesem Fall müsste man Mindereinnahmen in Höhe von 75 Millionen Euro kompensieren. In Zeiten der Corona-Pandemie, die finanziell schon allein aufgrund der Stadiongröße neben dem FC Bayern vor allem den BVB trifft, wäre dieses Loch in der Bilanz kaum anders zu füllen.

Jadon Sancho (20) gilt ohnehin als Verkaufskandidat Nummer eins. Welcher Star darüber hinaus zu Geld gemacht werden soll, ist noch unklar. Eins steht laut ‚kicker‘ fest: Auch wenn die kommende Champions League-Saison ohne die Borussia angepfiffen wird, soll Erling Haaland den Klub nicht verlassen. Der 20-jährige Norweger soll ohne Wenn und Aber nicht vor 2022 die Freigabe erhalten.

Terzic hat das Vertrauen

Auch nach der jüngsten Doppelschlappe ist das Vertrauen in Trainer Edin Terzic derweil ungebrochen. „Er hat viele gute Sachen angestoßen“, unterstrich unter anderem Michael Zorc. Lizenzspielleiter Sebastian Kehl ergänzt: „Wir haben Themen, sind in einigen Bereichen bereits verbessert – und somit nicht weit davon entfernt, wieder Spiele zu gewinnen.“

Derweil werden auch schon potenzielle Sommer-Neuzugänge in Dortmund gehandelt. ‚Sport1‘ berichtete bereits in der Nacht auf Montag vom Interesse an Borussia Mönchengladbachs Mittelfeldspieler Florian Neuhaus (23). Ein weiterer Kandidat für das zentrale Mittelfeld ist dem TV-Sender zufolge der italienische Nationalspieler Manuel Locatelli (23, US Sassuolo), an dem der BVB schon im Sommer dran war.

Manuel Locatelli

Weitere Infos

Kommentare