VfB verkauft Churlinov

Darko Churlinov erwischte beim VfB Stuttgart einen guten Saisonstart. Trotzdem lassen die Schwaben den Offensivspieler ziehen.

Darko Churlinov schirmt den Ball ab
Darko Churlinov schirmt den Ball ab ©Maxppp

Der VfB Stuttgart gibt Darko Churlinov ab. Den 22-jährigen Angreifer zieht es nach England zum FC Burnley. Beim Zweitligisten unterschreibt er einen Vertrag bis 2026. Dem Vernehmen nach fließen für den nordmazedonischen Nationalspieler 3,5 Millionen Euro Sockelablöse, weitere 1,5 Millionen können an Boni hinzukommen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Beim VfB war man sich zuletzt nicht absolut sicher, ob Churlinov abgegeben werden soll. Im DFB-Pokal sorgte der 1:0-Siegtreffer des Offensivallrounders für das Weiterkommen gegen Dynamo Dresden. Zudem konnte Churlinov während seiner Leihe beim FC Schalke 04 mit acht Torbeteiligungen in 22 Einsätzen Eigenwerbung betreiben.

„Hätten Darko gerne weiter bei uns gesehen“

Sportdirektor Sven Mislintat sagt: „Darko hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt. Neben seinen fußballerischen Fähigkeiten zeichnen ihn besonders seine große Einsatzbereitschaft und sein Siegeswille aus. Wir hätten Darko gerne weiter bei uns gesehen, gleichzeitig können wir aber seinen Wunsch nach mehr Spielzeit nachvollziehen.“

Churlinov erklärt: „Es war eine sehr schöne Zeit beim VfB, die wichtig war für meine Entwicklung und an die ich immer gerne zurückdenken werde. Ich danke allen, die mich auf meinem bisherigen Weg unterstützt haben. Jetzt freue ich mich auf die neue Herausforderung beim FC Burnley.“

Weitere Infos

Kommentare