HSV: Hecking-Aus rückt näher

Der verpasste Bundesliga-Aufstieg wird Dieter Hecking beim HSV offenbar zum Verhängnis. Anfang der kommenden Woche werden sich die Wege allem Anschein nach trennen.

Seit Sommer 2018 Trainer beim HSV: Dieter Hecking
Seit Sommer 2018 Trainer beim HSV: Dieter Hecking ©Maxppp

Der Hamburger SV zieht wohl personelle Konsequenzen aus dem vierten Tabellenplatz und dem damit verfehlten Saisonziel, in die Bundesliga zurückzukehren. Nach einem ersten Treffen zwischen Sportchef Jonas Boldt und Trainer Dieter Hecking deute sich „eine Trennung im Guten an“, berichtet die ‚Hamburger Morgenpost‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Hecking habe den Termin „ernüchtert“ verlassen. Vereinbart wurde, sich am Wochenende erneut zusammenzufinden, nachdem sich beide Seiten ihre Gedanken gemacht hätten. Im Anschluss daran könne es „ganz schnell gehen“, legt das ‚Hamburger Abendblatt‘ nach.

Die finale 1:5-Klatsche gegen den SV Sandhausen sorgte am Ende dafür, dass die Hanseaten den angepeilten Relegationsrang verpassten. Überstürzt wollte im Anschluss dennoch niemand handeln. Aber auch rund eine Woche später traut man Hecking offenbar nicht mehr zu, den Klub nach so vielen Enttäuschungen doch wieder in ruhiges Fahrwasser zu führen.

UPDATE (4. Juli 2020, 12:46 Uhr): Der ‚Bild‘ zufolge ist Heckings Abschied vom HSV mittlerweile beschlossene Sache.

UPDATE (4. Juli 2020, 13:56 Uhr): Mittlerweile hat der HSV die Trennung von Hecking bestätigt.

Weitere Infos

Kommentare