Werner kehrt nach Leipzig zurück

Timo Werner ist zurück in der Bundesliga. Der 26-jährige Nationalspieler wechselt zu seinem alten Arbeitgeber RB Leipzig.

Timo Werner im gelben Chelsea-Dress
Timo Werner im gelben Chelsea-Dress ©Maxppp

Nach nur zwei Jahren verlässt Timo Werner den FC Chelsea wieder und schließt sich erneut RB Leipzig an. Der Stürmer wechselt dem Vernehmen nach für eine Sockelablösesumme von 19,5 Millionen Euro zu den Sachsen, zehn Millionen an Boni können folgen. Werner unterzeichnet ein Arbeitspapier bis 2026.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Die Verpflichtung von Timo Werner ist für uns ein besonderer Transfer. Wir hatten zusammen vier tolle Jahre in Leipzig, in denen Timo RBL-Rekordtorschütze und Nationalspieler geworden ist. Seine Rückkehr hat auch für unsere Fans einen enormen Stellenwert, denn Timo war in Leipzig Publikumsliebling und Identifikationsfigur“, sagt Florian Scholz, kaufmännischer Leiter Sport.

Und weiter: „Timos Verpflichtung hat für uns – neben der sportlichen Komponente – auch aufgrund der finanziellen Rahmenbedingungen und der vereinbarten Vertragslaufzeit total Sinn ergeben. Nun wollen wir an die gemeinsame erfolgreiche Zeit anknüpfen und mit seiner Hilfe die Ziele von RB Leipzig erreichen.“

Durchwachsene Zeit in London

Werner selbst ist über die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte überglücklich: „Ich bin sehr glücklich, ab sofort wieder für RB Leipzig zu spielen. Es war von 2016 bis 2020 eine tolle Zeit, in der wir als Liga-Neuling für Furore gesorgt haben. Es war für mich damals ein würdiger Abschied, als Rekordtorschütze zu gehen. Doch das ist auch ein Stück weit Vergangenheit und nun blicke ich nach vorn, denn RB Leipzig hat sich ebenso wie ich in den vergangenen zwei Jahren weiterentwickelt.“

Seit seinem Weggang von Leipzig tat sich Werner bei Chelsea schwer und konnte sich keinen dauerhaften Stammplatz sichern. Für die Blues, die den DFB-Kicker für 53 Millionen Euro geholt hatten, absolvierte der 26-Jährige 89 Pflichtspiele, in denen er 23 Tore schoss und 21 weitere vorbereitete.

Weitere Infos

Kommentare