Bericht: Terzic „rückt stärker ins Blickfeld“

von Tobias Feldhoff - Quelle: Ruhr Nachrichten
1 min.
BV Borussia 09 Dortmund Edin Terzic 2324 @Maxppp

Gestern setzte es gegen die TSG Hoffenheim eine 2:3-Heimpleite. Dabei agierte der BVB wieder einmal fahrig. Edin Terzic muss sich unangenehme Fragen gefallen lassen.

Muss Edin Terzic nach der ersten Niederlage im Jahr 2024 Konsequenzen fürchten? Unmittelbare vermutlich nicht, allerdings gerät der Trainer von Borussia Dortmund laut Einschätzung der ‚Ruhr Nachrichten‘ „aufgrund seiner Verantwortung selbst automatisch wieder stärker ins Blickfeld“.

Unter der Anzeige geht's weiter

Rein ergebnistechnisch agierte der BVB in den vergangenen Wochen zwar im Soll, die spielerischen Darbietungen lassen allerdings zu wünschen übrig. Oftmals scheint es, als sei das Dortmunder Offensivspiel nicht mehr als eine Aneinanderreihung von Einzelaktionen. Den roten Faden sucht man vergeblich – und auch defensiv präsentiert sich das Team über weite Strecken fragil.

Lese-Tipp BVB-Zukunft: Hat Hummels seine Entscheidung getroffen?

Terzic selbstkritisch

„Das ist sehr enttäuschend. Wir wollten einen wichtigen Schritt nach vorn machen, um den vierten Platz noch klarer in die Hand zu nehmen“, erklärt Terzic im Anschluss an die 2:3-Pleite gegen Hoffenheim, war sich aber auch bewusst: „Diese Niederlage müssen wir uns selbst zuschreiben, weil wird dem Gegner gezeigt haben, dass hier was geht.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Kritische Töne aus der Führungsetage rund um Sebastian Kehl sind öffentlich bislang nicht zu vernehmen. Intern dürfte vieles aber hinterfragt werden. Dazu zählt auch, warum die lange Vorbereitung in der Winterpause fußballerisch keinerlei Fortschritt bewirkt hat.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter