Rückholaktion: Bayern will sich erneut unterklassig bedienen

von Julian Jasch - Quelle: tz
1 min.
Maurice Krattenmacher für Unterhaching am Ball @Maxppp

Der FC Bayern verliert die Ex-Spieler nicht aus den Augen. Ein früherer FCB-Jugendspieler soll im Sommer zumindest vorläufig den Weg zurück nach München finden.

Der FC Bayern hält nicht nur nach fertig ausgebildeten Top-Spielern Ausschau. Nach Informationen der ‚tz‘ ist Offensiv-Juwel Maurice Krattenmacher ein Thema an der Säbener Straße. Gespräche über einen Transfer wurden bereits geführt, heißt es. Aktuell steht der 18-jährige Zehner beim Drittligisten SpVgg Unterhaching unter Vertrag.

Unter der Anzeige geht's weiter

Geplant sei, Krattenmacher zunächst fest an Bord zu holen, ihn aber umgehend an Partnerverein SSV Ulm in die zweite Liga weiter zu verleihen. Dem Bericht zufolge fordert sein aktueller Arbeitgeber eine Ablöse in Höhe von 2,5 Millionen Euro plus mögliche Boni.

Lese-Tipp Bayerns konsequenter Plan mit Pavlovic & Stanisic

An der Säbener Straße ist Krattenmacher kein Unbekannter. Bis 2016 kam er für Bayerns Juniorenmannschaften zum Einsatz, ehe es ihn nach Unterhaching zog. Dort entwickelte sich der deutsche U-Nationalspieler prächtig. In der abgelaufenen Drittligasaison stehen acht Scorerpunkte (ein Tor, sieben Vorlagen) zu Buche.

Unter der Anzeige geht's weiter

Gleiches Spiel wie mit Sieb?

Es wäre nicht das erste Mal, dass der FCB einen verloren Sohn zurückholt. Das gleiche Szenario planen die Verantwortlichen mit Armindo Sieb (21). Den Angreifer will der Rekordmeister per Rückkaufklausel, die sich auf rund 1,5 Millionen Euro belaufen soll, von Greuther Fürth zurückholen. Auch Sieb soll zunächst bei einem anderen Klub untergebracht werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter