Bosz: Boateng „ein sehr wichtiger Faktor“

Jérôme Boateng (l.) im Zweikampf mit Ryan Kent (r.)
Jérôme Boateng (l.) im Zweikampf mit Ryan Kent (r.) ©Maxppp

Peter Bosz zeigt sich sehr zufrieden mit Jérôme Boateng auf seinen Einfluss auf das Spiel von Olympique Lyon. Gegenüber ‚Voetbal International‘ räumt der Niederländer ein: „Wir haben zu Beginn der Saison einfach nicht gut gespielt. Sogar schlimm, dachte ich.“ Anschließend wurden mit Boateng vom FC Bayern, Emerson (27) vom FC Chelsea und Xherdan Shaqiri (30) vom FC Liverpool drei Spieler von Topklubs verpflichtet.

Unter der Anzeige geht's weiter

Danach habe sich alles geändert, so Bosz. Der Trainer ist begeistert vom routinierten Innenverteidiger: „Boateng war ein sehr wichtiger Faktor, um das zu ändern. Er will bei jedem Training gewinnen. Er ist 33 Jahre alt, mit Deutschland Weltmeister geworden, hat die Champions League gewonnen und neun Titel in Folge in der Bundesliga gewonnen. Dennoch, wenn er im Training vier gegen vier spielt, will er um jeden Preis gewinnen.“

Weitere Infos

Kommentare