HSV will Jung abgeben

Gideon Jung im Duell mit Berlins Matheus Cunha
Gideon Jung im Duell mit Berlins Matheus Cunha ©Maxppp

Nach sechs Jahren in der Hansestadt könnten die Tage von Gideon Jung beim Hamburger SV gezählt sein. Wie die ‚Hamburger Morgenpost‘ berichtet, will der HSV den 26-Jährigen noch in dieser Transferperiode abgeben. Dies sei dem Agenten des Spielers bereits mitgeteilt worden. Während Jung in der vergangenen Spielzeit noch regelmäßig zur ersten Elf gehörte, scheint er unter Neu-Trainer Daniel Thioune einen schweren Stand zu haben. In den ersten beiden Pflichtspielen kam der ehemalige U21-Nationalspieler bisher nur zu einem Kurzeinsatz über sieben Minuten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Verhandlungen über einen Abgang könnten sich für die Hamburger allerdings schwierig gestalten. Jung bezieht als dienstältester Spieler beim HSV ein Gehalt „oberhalb der Millionengrenze“, was potenzielle Interessenten abschrecken könnte. Zudem kommt für den Defensivspieler wohl nur ein Wechsel zu einem Klub aus der ersten Liga im In- oder Ausland infrage. Einen möglichen Transfer zum 1. FC Nürnberg etwa, der Interesse signalisierte, lehnte Jung zuletzt ab.

Weitere Infos

Kommentare