Flick über Transfers: „Es wird immer enger“

Am 5. Oktober schließt das Transferfenster. Bis dahin will Hansi Flick noch Verstärkungen für seinen FC Bayern haben.

Basteln am Kader: Hasan Salihamidzic und Hansi Flick
Basteln am Kader: Hasan Salihamidzic und Hansi Flick ©Maxppp

Hansi Flick hat sich zu den Bemühungen des FC Bayern auf dem Transfermarkt geäußert. Zwar wollte der Trainer auf der Pressekonferenz vor dem morgigen Spiel bei der TSG Hoffenheim keine Namen kommentieren, mahnte jedoch an: „Wir wissen, dass es immer enger wird. Es ist noch knapp eine Woche Zeit, Veränderungen eventuell vorzunehmen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Dabei vertraut der 54-Jährige auf Sportvorstand Hasan Salihamidzic. „Wir sind dran“, beteuerte Flick, „Hasan und sein Team machen die Arbeit im Hintergrund“.

Drei Spieler gesucht

Der Schuh drückt bei den Bayern unter anderem auf der Rechtsverteidiger-Position. Wunschspieler Sergiño Dest (19, Ajax Amsterdam) muss sich zwischen München und dem FC Barcelona entscheiden. Mit beiden Klubs hat der US-Amerikaner bereits Einigung erzielt.

Bekannt ist zudem, dass sich Flick noch eine weitere Option für die offensive Außenbahn wünscht. Eine Leihe von Chelseas Callum Hudson-Odoi (19, FC Chelsea) steht im Raum. Außerdem könnte nach dem Abgang von Thiago (29, FC Liverpool) noch ein Kreativspieler für das zentrale Mittelfeld kommen.

Martínez-Zukunft unklar

Unklar ist derweil die Zukunft von Javi Martínez (32). Der Sechser war eigentlich schon auf dem Sprung zurück zu Athletic Bilbao, die Basken pokern jedoch vielleicht zu hoch. Durch die Blume ließ Flick durchblicken, dass der FCB Martínez keine Steine in den Weg legen will: „Javi hat für den Verein sehr, sehr viel geleistet“, so der Coach.

Weitere Infos

Kommentare