Augustinsson: Galatasaray-Angebot zu niedrig

Ludwig Augustinsson nach einem Spiel für Werder Bremen
Ludwig Augustinsson nach einem Spiel für Werder Bremen ©Maxppp

Ludwig Augustinsson bleibt vorerst bei Werder Bremen. Nach Informationen der ‚Bild‘ lehnten die Grün-Weißen ein Angebot von Galatasaray ab. Die Türken boten offenbar drei Millionen Euro Ablöse für den schwedischen Nationalspieler. Für die Bremer deutlich zu wenig. Die Forderungen belaufen sich dem Vernehmen nach auf zehn Millionen Euro.

Unter der Anzeige geht's weiter

Augustinsson kehrte inzwischen von seinem EM-Urlaub ins Training zurück. Dass der 27-Jährige mit Werder in Liga zwei an den Start geht, ist allerdings unwahrscheinlich. Galatasaray soll dem Bericht zufolge jedoch kein erhöhtes Angebot planen – das erhoffte Schnäppchen blieb also aus.

Weitere Infos

Kommentare