Erstes PSG-Gebot für Icardi

Paris würde den Leihspieler Mauro Icardi gerne übernehmen
Paris würde den Leihspieler Mauro Icardi gerne übernehmen ©Maxppp

Paris St. Germain hat sich bei Mauro Icardi auf einen Preis festgelegt, den man für die Leihgabe von Inter Mailand zu zahlen bereit ist. Wie der italienische Sportjournalist Fabrizio Romano berichtet, bieten die Franzosen 50 Millionen Euro plus zehn Millionen an möglichen Bonuszahlungen. Damit würde die Summe unter der ursprünglich vereinbarten Kaufoption von 70 Millionen Euro liegen.

Die Gespräche um den bis 2022 an Inter gebundenen Stürmer gehen weiter, theoretisch müsste PSG die Klausel bis Mai aktivieren. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hoffte man dort zuletzt allerdings auf eine Verschiebung der Frist. Laut ‚Sky Italia‘-Repoter Gianluca Di Marzio steht Icardis Festverpflichtung jedenfalls ganz oben auf der Pariser To-Do-Liste.

Empfohlene Artikel

Kommentare