Amaechi über HSV: „Nicht das, was sie wollten“

Xavier Amaechi im Einsatz für Bolton
Xavier Amaechi im Einsatz für Bolton ©Maxppp

Xavier Amaechi muss einräumen, dass er mit dem Hamburger SV nicht so recht warm geworden ist. „In Deutschland läuft es taktischer, aber auch weniger individuell“, wird der englische Flügelspieler von den ‚Manchester Evening News‘ zitiert, „ich bin als junger Spieler dorthin gegangen. Vielleicht war mein Stil, das Dribbeln, nicht das, was sie wollten oder brauchten.“

Unter der Anzeige geht's weiter

2019 war Amaechi aus der Jugend des FC Arsenal für 2,5 Millionen Euro zu den Rothosen gewechselt, bestritt aber nur fünf Pflichtspiele im HSV-Trikot. Aktuell ist der 20-Jährige bis Januar an den englischen Drittligisten Bolton Wanderers ausgeliehen. Bitter: Von August bis Oktober zwang ihn ein Mittelfußbruch zum Zuschauen. Seitdem kam Amaechi immerhin auf fünf Einsätze (ein Tor). Es laufen Gespräche über einen längeren Aufenthalt bei den Wanderers.

Weitere Infos

Kommentare