Alaba trauert Ramos nach | Barça hat einen neuen König

David Alaba freut sich, künftig für Real Madrid zu spielen, vermisst allerdings Sergio Ramos. In Barcelona dreht die Presse aufgrund eines Testspiels am Rad und bei Juventus Turin glaubt man an den Verbleib von Paulo Dybala. FT mit dem täglichen Blick in die internationalen Gazetten.

Die Presseschau vom 22. Juli
Die Presseschau vom 22. Juli ©Maxppp

Alabas Traum geht in Erfüllung

Strahlend posierte David Alaba am gestrigen Mittwoch vor den Kameras der anwesenden Journalisten. Der österreichische Defensivallrounder wurde offiziell als Neuzugang bei Real Madrid präsentiert. „Es ist ein Traum, im weißen Ballett zu spielen“, zitiert die ‚Marca‘ den 29-Jährigen in ihrer heutigen Ausgabe. Mit einem weinenden Auge blickt der ehemalige Spieler des FC Bayern laut der ‚as‘ auf den Abgang von Innenverteidiger Sergio Ramos, den es zu Paris St. Germain zog: „Ich hätte gerne mit Ramos zusammengespielt.“ Darauf muss Alaba, der sich das Wappen seines neuen Vereins küssend ablichten ließ, verzichten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Barças vernichtender Sieg

In Katalonien sehnen sie sich augenscheinlich nach der neuen La Liga-Saison. So bestimmt der eigentlich unbedeutende Testkick des FC Barcelona gegen Gimnàstic de Tarragona die Schlagzeilen der hiesigen Presse. Als „vernichtenden Sieg“ tituliert die ‚Sport‘ das 4:0 der Blaugrana gegen den Drittligisten. Die ‚Mundo Deportivo‘ würdigt Rey Manaj, der sich am gestrigen Abend dreifach in die Torschützenliste eintrug und sonst eigentlich für die zweite Mannschaft spielt: „König Manaj.“ Bemerkenswerte Ausdrucksform in Anbetracht der geringen Bedeutsamkeit der Partie.

Dybala posiert mit Del Piero

Immer wieder ranken sich Abschiedsgerüchte um Paulo Dybala, dessen Vertrag bei Juventus Turin 2022 ausläuft. In Italien scheint man nun nach Zeichen zu suchen, die Aufschluss über die Zukunftspläne des 27-Jährigen geben könnten. So ziert ein Foto von Dybala mit Juve-Legende Alessandro Del Piero das Cover der ‚Tuttosport‘, in das die italienische Zeitung eine Menge hereininterpretiert: Dybala sei „bereit, seinen Vertrag zu verlängern“. Auch bei den Anhängern der Bianconeri soll das Foto „Begeisterung“ auslösen. Ob Dybala ähnlich denkt?

Weitere Infos

Kommentare