Chelsea erleidet Schiffbruch | Party-Ärger für Haaland?

Der FC Chelsea muss mit der Planung für die Champions League nach einer überraschenden Niederlage noch warten. Cristiano Ronaldo hilft Juventus Turin mal wieder aus der Patsche. Erling Haaland könnte nach einem Partyvideo Ungemach beim BVB drohen. FT mit dem täglichen Blick in die internationalen Sportzeitungen.

La revue de presse du 12 juillet 2020
La revue de presse du 12 juillet 2020 ©Maxppp

Chelsea stolpert in Sheffield

Unter der Anzeige geht's weiter

Der FC Chelsea hat Kai Havertz als oberstes Transferziel auserkoren, muss sich für eine Chance auf den Ausnahmekönner aber zunächst für die Champions League qualifizieren. Dabei half die 0:3-Niederlage gegen Aufsteiger Sheffield United am gestrigen Samstag überhaupt nicht. Die englische Presse überschüttet das Team von Trainer Frank Lampard mit Kritik. Der ‚Daily Star‘ bezeichnet die Klatsche als „schreckliches Erlebnis“, während der ‚Telegraph‘ von einem „Schiffbruch“ der Blues schreibt. Drei Spieltage vor Saisonende hat Chelsea nur noch ein Polster von zwei Punkten auf den fünften Platz, der die Teilnahme an der Europa League bedeuten würde.

CR7 rettet Juventus, Folge 28

Immer wenn es für Juventus Turin eng wird, ist Cristiano Ronaldo zur Stelle. Auch beim gestrigen 2:2-Unentschieden gegen das drittplatzierte Atalanta Bergamo musste der Portugiese für die Alte Dame die Kohlen aus dem Feuer holen. Zwei Elfmeter verwandelte CR7, einen davon typischerweise in der letzten Minute Nachspielzeit. Die ‚Tuttosport‘ sowie der ‚Corriere dello Sport‘ sind nun der Ansicht, dass die Bianconeri „den Scudetto in Händen halten“. „CR7 rettet Juve“ titelt die ‚Gazzetta dello Sport‘. Sechs Spieltage sind in der Serie A noch auszuspielen, acht Punkte trennen das Team von Maurzio Sarri von Verfolger Lazio Rom.

Haalands wilde Sommerferien

Erling Haaland lässt es sich nach 54 Scorerpunkten in 40 Pflichtspielen für RB Salzburg und Borussia Dortmund richtig gutgehen. Die klassisch skandinavischen Urlaubsaktivitäten des 19-Jährigen dürften die BVB-Verantwortlichen wohl kurz nervös gemacht haben. Haaland postete auf Instagram ein Bild von sich in Holzfällermontur und einer Kettensäge. Beide Beine sind aber noch dran. Ein anderer Ausflug dürfte allerdings nicht so glimpflich ausgegangen sein. Im Netz kursiert ein Video des Angreifers, in dem er aus einem Klub fliegt. Dabei liefert sich der Teenager ein Wortgefecht mit den Sicherheitskräften. Der BVB sowie Berater Mino Raiola wollten sich gegenüber den ‚Ruhr Nachrichten‘ nicht zu dem Vorfall äußern.

Weitere Infos

Kommentare