Bobic war ein RB-Kandidat

Fredi Bobic ist Sportvorstand in Frankfurt
Fredi Bobic ist Sportvorstand in Frankfurt ©Maxppp

Bei der Suche nach einem Nachfolger für Ralf Rangnick, bis Sommer als Head of International Relations and Scouting tätig, stieß der Red Bull-Konzern auch auf Fredi Bobic. Nach Informationen der ‚Sport Bild‘ war der 49-Jährige ein Kandidat für den Sportchef-Posten, der für die RB-Vereine aus Leipzig, New York und Brasilien verantwortlich ist.

Unter der Anzeige geht's weiter

Mittlerweile sei die Personalie Bobic aber wieder vom Tisch, weil der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt schlicht nicht zu haben ist. Hoffnungen macht sich allerdings noch Hertha BSC. Die Berliner suchen einen Nachfolger für Michael Preetz und wollen in der kommenden Woche Gespräche mit Bobic führen.

Weitere Infos

Kommentare