Bericht: BVB weist Real in die Schranken

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Libertad Digital

Erling Haaland hat bei Borussia Dortmund bislang eindrucksvoll unter Beweis gestellt, zu den Besten seiner Zunft zu gehören. Deswegen will der BVB den Norweger im Sommer auch unter keinen Umständen abgeben.

Borussia Dortmund kämpft um Erling Haaland
Borussia Dortmund kämpft um Erling Haaland ©Maxppp

Die hohen Erwartungen, die an Erling Haaland gestellt wurden, nachdem er im Januar bei Borussia Dortmund anheuerte, hat der 19-Jährige sogar noch übertroffen. Bei Schwarz-Gelb will man sich daher gar nicht erst mit Angeboten auseinandersetzen, die im Laufe des Sommers für den Mittelstürmer eingehen werden. Die spanische Online-Zeitung ‚Libertad Digital‘ berichtet, dass der BVB generell den Beschluss gefasst hat, keine Haaland-Verhandlungen aufzunehmen.

Weiter heißt es, dass man auf Seiten der Borussia sämtliche Avancen in Richtung des Knipsers für „respektlos“ halte. In der Dortmunder Führungsetage soll mit allen Mitteln der Eindruck vermieden werden, in Sachen Haaland gesprächsbereit zu sein.

Topklubs müssen sich gedulden

Demnach müsste Real Madrid seine Hoffnungen auf den Shootingstar endgültig begraben. Seit Wochen wird den Königlichen Interesse am norwegischen Torgaranten nachgesagt.

Doch in der Zukunft werden auch dem BVB die Hände gebunden sein. In Haalands Vertrag ist eine Ausstiegsklausel in Höhe von 75 Millionen Euro verankert, die frühestens 2021, spätestens aber im darauf folgenden Jahr greifen wird. Für die Fans der Schwarz-Gelben dürfte es ein Abschied auf Raten werden.

Empfohlene Artikel

Kommentare