Vertragsgespräche: Bayern informiert Coman zum Stand bei Sané

  • veröffentlicht am
  • Quelle: FT-Exklusiv

Schon im vergangenen Sommer wollte der FC Bayern Leroy Sané verpflichten. Trotz der Ungewissheiten durch die Corona-Pandemie soll bald Verpasstes nachgeholt werden.

Womöglich bald Teamkollegen: Kingsley Coman (l.) und Leroy Sané
Womöglich bald Teamkollegen: Kingsley Coman (l.) und Leroy Sané ©Maxppp

Seit fast fünf Jahren spielt Kingsley Coman mittlerweile für den FC Bayern. Ohne seine vielen Verletzungen würde der Franzose womöglich schon als einer der besten Flügelspieler überhaupt gelten.

Tatsächlich hat er in der laufenden Spielzeit aber zu kämpfen. Fünf Tore und fünf Vorlagen in 24 Pflichtspielen zeugen nicht von Weltklasse – dennoch sind die Münchner Verantwortlichen überzeugt vom Potenzial des 23-Jährigen.

So sehr, dass man Coman bei einem lockeren Plausch einen verbesserten Vertrag in Aussicht gestellt hat. Beide Parteien wollen nach FT-Informationen in eine langfristige gemeinsame Zukunft gehen. Aktuell ist der gebürtige Pariser noch bis 2023 gebunden.

Sehr aussichtsreiche Gespräche mit Sané

Gleichzeitig wurde Coman in dem Gespräch aber auch vorgewarnt: Im Sommer wollen die Bayern einen neuen Flügelspieler verpflichten. Coman erfuhr, dass sich der FCB in sehr aussichtsreichen Gesprächen mit Leroy Sané (24) befindet.

Der deutsche Nationalspieler sträubt sich bislang gegen eine Verlängerung über 2021 hinaus bei Manchester City, mit den Bayern ist er nach FT-Informationen mittlerweile sehr weit. Eine Einigung der beiden Klubs ist aber nicht zuletzt wegen der Coronakrise nicht absehbar.

Empfohlene Artikel

Kommentare