Weigl: Nächster Karriere-Stopp Italien?

Bei Benfica Lissabon hat Julian Weigl sein Glück gefunden. Im Mittelfeld der Águias ist der Deutsche der Taktgeber und hat sich nun auf den Wunschzettel von Klubs aus der Serie A gespielt.

Julian Weigl im Zweikampf mit Antony von Ajax Amsterdam
Julian Weigl im Zweikampf mit Antony von Ajax Amsterdam ©Maxppp

Wie einst beim Start in Dortmund war Julian Weigl auch bei Benfica Lissabon von Tag eins gesetzt. Der Unterschied zum BVB: In der portugiesischen Hauptstadt ist der Mittelfeld-Lenker nach wie vor unumstrittener Leistungsträger, sein Stellenwert ist sogar peu à peu größer geworden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dank seiner herausragenden Leistungen auch in der Champions League weckt Weigl nun andernorts Begehrlichkeiten. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, strecken der AC Mailand sowie die AS Rom die Fühler nach dem 26-Jährigen aus.

Mourinho will Weigl

Roma-Trainer José Mourinho ist auf der Suche nach dem dringend benötigten zentralen Mittelfeldspieler auf Weigl gestoßen. In der Ewigen Stadt würde der gebürtige Bad Aiblinger zudem auf einen alten Bekannten treffen. In Auftrag von Mourinho realisiert Sportdirektor Tiago Pinto die Transfers. Im Januar 2020 hatte der Portugiese, damals noch in Diensten von Benfica, Weigl nach Portugal gelotst.

Beim portugiesischen Rekordmeister steht der fünffache deutsche Nationalspieler noch bis 2024 unter Vertrag. Dort absolvierte Weigl bereits 101 Pflichtspiele und war an fünf Treffern direkt beteiligt.

Weitere Infos

Kommentare