Engländer berichten: United plant letztes Angebot für Sancho

Jadon Sancho hätte Borussia Dortmund in diesem Sommer verlassen dürfen, die Transfer-Deadline ist aber seit Wochen abgelaufen. Manchester United lässt sich davon aber laut einem Medienbericht nicht beirren und plant ein allerletztes Transferangebot.

Jadon Sancho bleibt beim BVB
Jadon Sancho bleibt beim BVB ©Maxppp

„United könnte in den letzten 13 Tagen dieses Transferfensters noch aktiv werden.“ So formulierte es ‚Sky Sports‘-Journalist Dharmesh Sheth vor wenigen Tagen. Manchester United wolle also noch einen Versuch bei Jadon Sancho unternehmen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nun ist es angeblich soweit. Wie der ‚Daily Mirror‘ berichtet, planen die Red Devils, bei Borussia Dortmund ein letztes Angebot für Sancho abzugeben. Auf Gegenliebe wird der Versuch aber aus mehreren Gründen nicht stoßen.

100-Milionen-Angebot

Zum einen beläuft sich die Offerte dem englischen Boulevardblatt zufolge auf umgerechnet knapp unter 100 Millionen Euro – davon nur rund 82 Millionen Euro als Sockelablöse, die darüber hinaus in mehreren Chargen gezahlt werden soll.

Damit sind die Engländer von den geforderten 120 Millionen noch deutlich entfernt. Darüber könnte man aber sicher noch verhandeln. Zum anderen ist aber die vom BVB festgelegte Deadline für einen Transfer seit nunmehr fast zwei Monaten abgelaufen, der wesentlich schwerwiegendere Grund.

FT-Meinung

Laut Sheth gibt es für United nur die Möglichkeit, „dass Sancho auf einen Transfer pocht“. Dies wird aber vermutlich nicht passieren. Der 20-Jährige fühlt sich in Dortmund sehr wohl und harmoniert prächtig mit den anderen Youngsters Erling Haaland, Giovanni Reyna und Co.

Weitere Infos

Kommentare