Gießelmann wechselt zu Union

Eine Niederlage bei Union Berlin schickte Fortuna Düsseldorf in die zweite Liga. Nun holen die Eisernen mit Niko Gießelmann einen Spieler, der jüngst noch für F95 auf dem Platz stand.

Niko Gießelmann im Trikot von Fortuna Düsseldorf
Niko Gießelmann im Trikot von Fortuna Düsseldorf ©Maxppp

Union Berlin hat Niko Gießelmann verpflichtet. Das bestätigen die Köpernicker offiziell. Zur Vertragslänge macht der Klub keine Angaben, betont jedoch, dass das Arbeitspapier des 28-Jährigen Gültigkeit in der ersten und zweiten Bundesliga besitzt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Gießelmanns Vertrag bei Fortuna Düsseldorf war ausgelaufen, weshalb für den Linksverteidiger keine Ablöse fällig wird. In der abgelaufenen Saison stand er in 28 Pflichtspielen für die Rheinländer auf dem Platz, konnte den Abstieg des Klubs, der ausgerechnet mit einer Niederlage bei Union besiegelt wurde, aber nicht verhindern.

„Ich kehre schneller an die Alte Försterei zurück als gedacht und freue mich darauf. Der Abstieg mit der Fortuna war ein sehr schmerzhafter Moment. Dass ich nun die Chance bekomme, mich weiterhin in der Bundesliga zu beweisen, ist ein riesen Ansporn für mich“, so Gießelmann.

Weitere Infos

Kommentare