Zahl des Tages: 4,02 Milliarden

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Bundesliga erlebt wirtschaftlich rosige Zeiten. Wie die ‚Frankfurter Allgemeine Zeitung‘ unter Berufung auf den aktuellen Wirtschaftsbericht der Deutschen Fußball Liga meldet, nahm das deutsche Oberhaus in der Saison 2018/19 insgesamt 4,02 Milliarden Euro ein. Das bedeutet einen Anstieg von 5,4 Prozent im Vergleich zur Vorsaison.

Damit kann die Bundesliga im 15. Jahr infolge ihre Einnahmen steigern. 1,5 Milliarden Euro entfallen dabei auf die mediale Vermarktung, 845 Millionen Euro auf Werbeeinnahmen, 520 Millionen Euro auf Karten- und weiteren Stadionerlösen (durchschnittlich 43.000 Kartenverkäufe pro Spiel) sowie 176 Millionen Euro auf Fanartikel-Verkäufen. Weitere Einnahmen wurden etwa durch Spielerverkäufe erzielt.

Weitere Infos

Empfohlene Artikel

Kommentare