Zwei Gründe: Sanés Bayern-Tendenz

von Tobias Feldhoff - Quelle: kicker
1 min.
Leroy Sané im Bayern-Trikot @Maxppp

Wie geht es weiter mit Leroy Sané? Einen Verbleib beim FC Bayern kann sich der Außenstürmer allem Anschein nach gut vorstellen.

Nach seiner Gala-Form aus der Hinrunde sucht Leroy Sané zwar schon seit einiger Zeit. Dennoch ist man sich beim FC Bayern einig: Der Nationalspieler soll bleiben. Den 2025 auslaufenden Vertrag muss man dazu allerdings verlängern, ansonsten würde im Sommer letztmalig die Gelegenheit zu einem lukrativen Millionen-Transfer bestehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Ball liegt nun in erster Linie bei Sané selbst. Und der 28-Jährige kann sich laut einem Bericht des ‚kicker‘ „gut vorstellen“, seinen Kontrakt in München auszudehnen. Ein Grund dafür sei Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß, den er schon am Tegernsee besucht habe. Zudem genieße er generell den Austausch mit dem Klubpatron. Ebenfalls nicht unwesentlich: Sané fühle sich wohl in seinem Wohnort Grünwald mit seiner Frau und den Kindern.

Lese-Tipp „Werden verkaufen“: Bayern hat Mittelfeld-Juwel im Visier

Neue Eckdaten stehen im Raum

Rund 20 Millionen Euro verdient Sané momentan bei den Bayern. An dieser Stelle ist fraglich, ob eine weitere Aufstockung wirklich realistisch ist. Deutlich mehr Verhandlungsspielraum liegt in der Vertragslänge. Dem Vernehmen nach peilt der pfeilschnelle Linksfuß eine Ausdehnung um vier bis fünf Jahre an.

Unter der Anzeige geht's weiter

Gegen Ende des neuen Vertrags wäre Sané dann mindestens 32 Jahre alt. Insofern stellt man sich beim Rekordmeister berechtigterweise die Frage, ob Sanés Stärken wie Schnelligkeit, Explosivität und blitzschnelle Richtungswechsel dann noch so ausgeprägt sein werden. Ein Kompromiss in Form von Vertragsoptionen und/oder erfolgsabhängiger Boni sollte aber zu finden sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter