Kehl-Klartext zu Meunier: „Das ist nicht unser Plan“

Sowohl in La Liga als auch in der Premier League weckt Thomas Meunier Interesse. Bei Borussia Dortmund will man von einem Wechsel nichts wissen.

Thomas Meunier kam von PSG zum BVB
Thomas Meunier kam von PSG zum BVB ©Maxppp

Manchester United soll ein Auge auf Thomas Meunier (30) geworfen haben. Und auch der FC Barcelona hat den Rechtsverteidiger, wie schon im vergangenen Winter-Transferfenster, ins Visier genommen. Spanische Medien nannten zuletzt bis zu 15 Millionen Euro als mögliche Ablöse, spekulierten zudem über einen Tauschdeal mit Barças Sergiño Dest (21).

Unter der Anzeige geht's weiter

In Dortmund setzt man sich bislang nicht mit einem Meunier-Transfer auseinander, ein Angebot ist bei der Borussia ohnehin noch nicht eingegangen. Sportdirektor Sebastian Kehl stellt im Gespräch mit den ‚Ruhr Nachrichten‘ klar: „Wir sehen aktuell keinen Anlass ihn abzugeben. Das ist nicht unser Plan.“

Meunier, vor zwei Jahren ablösefrei von Paris St. Germain gekommen, besitzt noch einen Vertrag bis 2024. In der neuen Saison setzte Trainer Edin Terzic den belgischen Nationalspieler bei allen drei Pflichtspielen in der Startformation ein. Stand jetzt stehen die Zeichen also auf Verbleib.

Weitere Infos

Kommentare