Schalke-Keeper: Müller will sich alles anhören

von Georg Kreul - Quelle: Bild
1 min.
Marius Müller @Maxppp

Torhüter Marius Müller ist noch unentschlossen, was seine Zukunft beim FC Schalke 04 betrifft. Im Gespräch mit der ‚Bild‘ kann sich der 30-Jährige sowohl einen Abschied als auch einen längerfristigen Verbleib bei den Königsblauen vorstellen. Über einen potenziellen Wechsel sagt Müller: „Für mich galt schon immer: Wenn man eine Möglichkeit bekommt, die sportlich und wirtschaftlich ein Upgrade ist, muss man es sich anhören. Das macht jeder so.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Gleichzeitig betont der Schlussmann: „Ich kann mir sehr gut vorstellen, hier lange zu bleiben – wenn an den richtigen Schrauben gedreht wird und alles auf Erfolg ausgelegt ist. Ich habe persönliche Vorstellungen, der Verein auch. Dann tauscht man sich aus, was man besser umsetzen kann. Ich brauche die Gewissheit, dass es in die richtige Richtung geht.“ Müllers Vertrag auf Schalke ist noch bis 2025 gültig. In der laufenden Saison stand der Rechtsfuß in 18 Pflichtspielen zwischen den Pfosten. Zwischenzeitlich setzte den Sommerneuzugang vom FC Luzern ein Adduktorenabriss für rund drei Monate außer Gefecht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter