Klubsuche: Götze hat ein Wunschziel – und ein Problem

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Bild

Mario Götze wird Borussia Dortmund mit Ablauf seines Vertrags im Sommer verlassen. Wohin die Reise für den Weltmeister von 2014 geht, ist aber nach wie vor offen.

Mario Götze kehrte 2016 vom FC Bayern zum BVB zurück
Mario Götze kehrte 2016 vom FC Bayern zum BVB zurück ©Maxppp

Mario Götze möchte seine Karriere offenbar am liebsten in Italien fortsetzen. Der ‚Bild‘ zufolge ist die Serie A das „Wunschziel“ des 27-Jährigen, der bei Borussia Dortmund keine sportliche Zukunft mehr hat.

Problem: Bekanntlich ist europaweit kein Land stärker vom Coronavirus betroffen als Italien, was auch die Planungsmöglichkeiten der dortigen Klubs deutlich erschwert. Zumal Götze beim BVB zehn Millionen Euro pro Jahr einstreicht.

Interesse aus Mailand?

Doch welche Serie A-Vertreter kommen für den Techniker überhaupt infrage? In der Vergangenheit war Götze insbesondere mit den Mailänder Rivalen AC und Inter in Verbindung gebracht worden. Ob es weitere italienische Interessenten gibt, ist unklar.

Neben der Serie A bleiben Götze auch weitere Optionen (etwa Hertha BSC), wenngleich der ehemalige Weltfußballer Lothar Matthäus zuletzt in einem ‚Sky‘-Podcast warnte: „Ich glaube, er muss kleine Brötchen backen – sowohl vom Verein als auch vom Gehalt“, schließlich würden „Spitzenvereine nicht auf Mario Götze warten“.

Empfohlene Artikel

Kommentare