Carlos Mané kommt aktuell bei Sporting Lissabon in der heimischen Liga nur sehr selten zum Zug. Dabei will der 24-Jährige eigentlich reichlich Spielpraxis sammeln. Wie der ‚Berliner Kurier‘ berichtet, hofft nun Union Berlin nicht zuletzt deshalb auf eine Leihe des ehemaligen Bundesliga-Legionärs.

Portugiesischer Tempodribbler

Mané ist als gelernter Flügelstürmer äußerst schnell auf den Beinen. Besonders den Anhängern des VfB Stuttgart ist sein Name noch ein Begriff. Zwischen 2016 und 2018 hatte der ehemalige portugiesische U21-Nationalspieler leihweise in der Neckarstadt unter Vertrag gestanden.

In seiner ersten Saison steuerte Mané in 19 Zweitligaspielen sechs Tore und neun Vorlagen bei und hatte entscheidenden Anteil am Wiederaufstieg der Schwaben. Aufgrund zweier schwerwiegender Verletzungen (Knie-OP und Sehnenriss) konnte er seine Klasse in der Bundesliga aber nicht unter Beweis stellen.

Mees und Gogia bleiben hinter den Erwartungen

In Berlin könnte Mané den beiden Flügelspielern Joshua Mees und Akaki Gogia ihren Stammplatz streitig machen. Beide konnten Trainer Urs Fischer in der Hinrunde bisher nicht gänzlich überzeugen. Zuletzt zog er den gelernten Spielmacher Marcel Hartel Gogia auf Außen vor.

Die vom Union-Trainer zuletzt praktizierte 4-4-2-Formation mit zwei offensiven Außenbahnspielern würde perfekt zu Manés Stärken passen. Bleibt der Wirbelwind unverletzt, würde er eine offensive Bereicherung für die Köpenicker darstellen.

Ende November hatten noch Meldungen die Runde gemacht, denen zufolge auch der 1. FC Köln an Mané interessiert sei. Die Gerüchte erhärteten sich jedoch nicht. Der Effzeh hat mittlerweile Florian Kainz und Kingsley Schindler für die Flügel verpflichtet und somit keinen Bedarf mehr.

opinion type vagueFT-Meinung: Union ist auf die Verpflichtung eines weiteren Flügelspielers angewiesen. Der Verkauf von Simon Hedlund hat einen saftigen Geldbetrag in die Kassen gespült. Das nötige Kleingeld für eine Leihgebühr sollte vorhanden sein. Ein möglicher Mané-Transfer würde die Aufstiegsambitionen unterstreichen. Ob der Flügelflitzer sich jedoch eine Rückkehr in die zweite Liga vorstellen kann, ist unklar.