Der SC Freiburg setzt ein dickes Ausrufezeichen und bindet das hochveranlagte Brüderpaar Keven und Nico Schlotterbeck. Das vermelden die Breisgauer offiziell. Über die neue Vertragslaufzeit macht der SCF wie gewohnt keine Angaben.

Keven und Nico sind zwei hervorragende Beispiele für die Arbeit, die in der Freiburger Fußballschule geleistet wird“, freut sich Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach, „beide kamen vor zwei Jahren unter unterschiedlichen Voraussetzungen zu uns und haben eine beeindruckende Entwicklung genommen. Beide suchen gute fußballerischen Lösungen und haben bei ihren bisherigen Bundesliga-Einsätzen mit beachtlicher Ruhe agiert.

Sowohl der 22-jährige Keven Schlotterbeck als auch sein 19-jähriger Bruder Nico sind bevorzugt in der Innenverteidigung zu finden. Der Jüngere der beiden Schlotterbecks wurde aber auch schon hinten links und auf der Sechs eingesetzt. Nico machte bislang vier Bundesliga-Partien, Keven deren neun.