Der FC Bayern und Schalke 04 haben offenbar die Fährte von Perr Schuurs von Fortuna Sittard aufgenommen. Das ‚Algemeen Dagblad‘ berichtet, dass die beiden Bundesligisten sowie Ajax Amsterdam und die PSV Eindhoven die Entwicklung des Innenverteidiger-Talents genau beobachten.

Mit nur 17 Jahren ist Schuurs bereits Kapitän des Profiteams des niederländischen Zweitligisten. Bereits in der vergangenen Spielzeit absolvierte der Rechtsfuß 24 Partien in der Jupiler League. In der laufenden Saison kamen bislang sieben weitere hinzu. Seine beachtliche Bilanz: fünf Tore und fünf Vorlagen.

Zwei weitere Bundesligisten dran

Im Sommer waren bereits der FC Augsburg und Borussia Mönchengladbach mit den Abwehr-Juwel in Verbindung gebracht worden. Mittlerweile hat sich der Interessenten-Kreis also offenbar erweitert und ist auch prominenter besetzt. Gegenüber dem ‚Algemeen Dagblad‘ zeigt sich Schuurs geschmeichelt.

Manchmal kann ich nicht glauben, wie schnell es alles geht“, erklärt der Teenager. Und weiter: „Ich lese diese Gerüchte um mich natürlich auch, bin aber aktuell stolz auf diesen Verein und diese Stadt“, so Schuurs. Der U19-Nationalspieler der Niederlande stammt aus der Fortuna-Jugend und ist dem Klub augenscheinlich sehr verbunden. Schon bald dürfte sein Weg aber zu einem größeren Verein führen.

Der FC Bayern zeigte sich in der Vergangenheit insbesondere der Technische Direktor Michael Reschke federführend bei der Verpflichtung hoffnungsvoller Talente. Welchen Weg der neue Sportdirektor Hasan Salihamidzic einschlagen will, ist dagegen noch nicht absehbar. Er wird sich wohl erst über Schuurs informieren müssen.